13 Minuten mit Nora

0 Kommentar

Die Freunde von der Sinnvoll Gastro waren hier zu Besuch um noch ein bisschen mehr über unseren Betrieb zu erfahren.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Interview. Das Ganze gibt es zu lesen auf dem Blog der Sinnvoll Gastro: 13minuten.ch

Nora Breitschmid – die Facettenreiche. Als autodidaktische Winzerin kümmert sie sich nebst den Weinreben auf dem Bio-Weingut Sitenrain in Meggen und der Belieferung von Wein an die Sinnvoll Gastro Betriebe auch um ihr Studium für Kommunikation und Marketing an der Hochschule in Luzern. Trotzdem bringt sie alles unter einen Hut, indem sie ihre Leidenschaft und ihr Hobby zum Nebenberuf macht.

Nora, möchtest du uns einige Fakten über das Weingut Sitenrain erzählen? Was ist die Verbindung zwischen Sitenrain Meggen und Tenuta Palmeri? Die Verbindung besteht darin, dass beides zu „Breitschmid/Heiniger Bio-Weinbau“ gehört. Es sind zwei „verschiedene“ Betriebe, die verschieden Wein produzieren. Wir vertreiben zwar alle Weine hier, es sind aber eigene Brands. Mit den Sitenrain-Weinen sprechen wir vor allem Leute an, die lokale, einzigartige und qualitative Produkte schätzen. Weiter legen unsere Kunden Wert auf die biologische Anbauweise, nach welcher wir hier und in Sizilien arbeiten. Die Sizilien-Weine sind qualitativ sehr hochstehende Weine und daher im höheren Preissegment, dementsprechend sprechen sie auch eine andere Sparte von Leuten an.

Gibt es einen Unterschied zwischen dem BioStandard in Italien und dem BioStandard in der Schweiz? In Italien ist es der Euro-Standard und in der Schweiz der Bio-Suisse-Standard, welcher viel strenger ist. Genaue Unterschiede kann ich jetzt nicht nennen, ich weiss nur das Bio-Suisse viel strengere Richtlinien beispielsweise für den Anbau von Gemüse oder für die Haltung von Tieren hat. Deshalb sind auch Bioprodukte aus dem Euroraum bei Coop oder Migros viel günstiger, als diejenigen aus der Schweiz.